Biolandhof Hellbaum – Zur Startseite
Bioland Bioland-Hof Hellbaum, Ostercappeln-Schwagstorf
Bioland-Hof Hellbaum - Zur Startseite
Bioland-Hof Hellbaum - Sitemap anzeigen  
> Start > Aus Feld, Stall und Umgebung

Erntedank

Der Dank kommt mir zu dieser Jahreszeit nicht einfach über die Lippen.

 Dankbar, das können die Kunden sein, die dank steuerfinanzierter Subventionen so billige Nahrungsmittel bekommen. Die alles zu jeder Jahreszeit im Supermarkt kaufen können, auch schon vorgeschnitten, vorgekocht, einvakuumiert und tief gefroren, es braucht nur noch warm gemacht zu werden.

Ich als Landwirtin, warum sollte ich dankbar sein? Ich hatte doch das ganze Jahr die Arbeit, hab gepflanzt, gejätet, geerntet. Hab mir Sorgen gemacht: Regnet es genug? Hab ich die Anbaumengen richtig geplant? Wann gibt es die ersten Frühkartoffeln, es war doch so lange kalt im Frühling!

Jetzt im Herbst kann man das Ergebnis der Mühen sehen: Manches Beet Möhren ist im Unkraut verkommen, einiges Getreide stand zu dünn, eine Kuh ist nicht wieder tragend geworden.

Dankbar ist man für Dinge, die man geschenkt bekommt, wie zum Geburtstag. Da kann ich danke sagen, das ich so reich bedacht worden bin. Was bekomme ich denn geschenkt?

 

Ich bin dankbar für die Möglichkeiten, die ich geschenkt bekommen habe:

Dankbar für diesen Hof, auf dem ich geboren bin. Dankbar für die Dinge, die ich über Landwirtschaft lernen durfte. Dankbar für die Sorten und Rassen, die Generationen vor uns gezüchtet haben, so das wir diese Vielfalt an Früchten und Tieren haben. Dankbar für die Unterstützung für unsere Art der Landwirtschaft, für die Menschen, die bei uns einkaufen und am Hofleben Anteil nehmen.

Dankbar für die Fruchtbarkeit, für die Samen, die sich tausendfach vermehren, für ein neugeborenes Kalb, das überraschend morgens mit der Kuh von der Wiese in den Stall kommt.

 

Das alles bekomme ich geschenkt, und das ich selbst was draus machen  muss, das ist ja wohl nicht zu viel verlangt!

 
Nach oben Zum Seitenanfang